QMS


Seit September 2011 führen wir das QM-Siegel derApothekerkammer des Saarlandes. „Wir sind eine große Apotheke mit vielen Angestellten, deshalb ist es wichtig, sämtliche Arbeitsabläufe klar zu regeln, damit sie von allen Mitarbeitern in einem gleichen Schema mit gleich bleibender Qualität durchgeführt werden können“, begründet Apotheker Georgios Liabotis die Einführung des QM-Systems und die Zertifizierung durch die Apothekenkammer. Er und sein Team möchten die Kunden nicht nur zufrieden stellen, sondern begeistern.

Im Gesundheitswesen müsse man hohen Ansprüchen gerecht werden. Die Qualitätssicherung im Arzneiwesen sei sehr wichtig. Heutzutage genüge es nicht, das fachliche Wissen über Arzneimittel zu haben. Man müsse eine Reihe von Gesetzen und Rabattverträgen beachten, bevor man ein verordnetes Medikament oder Hilfsmittel abgeben darf. Das QM-System, das schon vor Jahren bei uns auf freiwilliger Basis von einem privaten Anbieter eingeführt wurde und nun sogar durch die Apothekerkammer des Saarlandes zertifiziert wird, soll verhindern, dass darunter im Alltag der Service oder die Beratung leiden.

Die Qualität von Produkten und Beratung zu verbessern, Arbeitsabläufe zu optimieren und Fehler zu minimieren, diese Ziele haben wir uns gesetzt. Um dies zu erreichen, wird der regelmäßigen Fortbildung des Personals große Aufmerksamkeit gewidmet. Mit Hilfe eines Schulungsplanes werden Fortbildungsmaßnahmen initiiert sowie nach ihrem Abschluss dokumentiert und bewertet.

Diese Themen stehen regelmäßig auf der jeweiligen Tagesordnung der internen Qualitätszirkel. Intern erkannte Schwachstellen sowie externe Reklamationen werden in einem Korrekturmaßnahmenplan erfasst, um Abhilfe zu schaffen und künftig entsprechend vorzubeugen. Regelmäßige interne Audits, deren Ablauf detailliert beschrieben ist, sollen ebenfalls zur kontinuierlichen Verbesserung der Qualität beitragen. Dabei handelt es sich umständige „Eigeninspektionen“, die genau dokumentiert werden müssen. Mindestens einmal pro Jahr muss sich die Apotheke einer externen Qualitätsprüfung, wie zum Beispiel der Pseudo-Customer-Untersuchung unterziehen.